Anita Buchgraber
 

-
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Biographie

Anita Buchgraber, geb. 1972
Akademie für angewandte Photographie
Kollektive: „Die Essenz/Fotografie Graz“, Gruppe „Art Kultur Weiz“, „Die 12“, „Novem“
lebt kreativ in Weiz

Abgängerin der Akademie für angewandte Photographie.
Seit 2005 Teilnahme an "photo_graz", Biennale der Steirischen Fotokunst.
Ab 2014 Teilnahme an der jährlich stattfindenden Kunstaktion, „Kunst im öffentlichen Raum /Weiz“. Im Jahr 2016 Teilnahme an "Microgalleries", einem internationalen Street-Art Projekt mit Ausstellung in Graz.
Seit 2016 Teilnehmerin an „Styrian art goes…“, einem kulturellen Vernetzungsprojekt der Steiermark, initiiert von Dr. Georg Köhler, Kulturreferent der Stadt Weiz und Ing. Johann Baumgartner MAS, Bildungs-, & Kulturreferent Steiermarkhof Graz. Ausstellungen in Treviso, Zagreb, Belluno/Longarone, Tschenstochau.

Publikationen:
*) Fotopreis des SW-Magazins 2006, erschienen in der Schweiz, Österreich und Deutschland
*) 3 Platz des Fotowettbewerbes der 8-Städtekooperation 2005
*) International erschienener Fotoband "Kulturräume", des Konfuzius Institutes der Universität Graz mit Veröffentlichung in Österreich und in China im Jahr 2016.
*) 2014 & 2017 Publikation der "Plattform für Kunst - Timeout " in Graz, Titel: „Da-zwischen-sein" &
"Kunstasyl"
*) 2005-2016 Publikationen im Rahmen der "Biennale der Steirischen Fotokunst"
*) Gestaltungen mehrerer Designs der Cd´s von „Thanx“, einer Steirischen Blues/Rockband.

Fotografie ist für Anita Buchgraber Ausdrucksform und kreative Sprache ihrer Wahrnehmung. Sie sind Ausdruck dessen, was die Künstlerin sieht, sie beschäftigt und berührt.
Jedes Werk verbirgt eine Botschaft, transformiert aus der inneren Gefühlswelt der Künstlerin oder es sind Stellungnahmen zu sozial-, oder zeitkritische Themen.
Kreatives Tun ist für die Künstlerin zur Notwendigkeit geworden, man spürt in den Arbeiten ihr Bedürfnis, den Dingen auf den Grund zu gehen und gleichzeitig haucht die Künstlerin damit selbst leblos wirkenden Dingen reizvoll Leben ein. Geschickt lenkt sie den Blick auf das Wesentliche, wobei auch Nebensächliches zum Wesentlichen werden kann. Das Vordergründige wird vom Tiefgründigen abgelöst. Wenn die Künstlerin Menschen fotografiert, darf der Betrachter an purer Lebensfreude, Lebendigkeit und Sinnlichkeit Teil haben.
Die Welt, die uns die Künstlerin präsentiert, ist durchdrungen von glühender Lebensfreude und stiller, dunkler Botschaften der Vergänglichkeit. Ihre Werke sind kraftvoll und von poetischer Schönheit.

In Ihrer Werkschau, die sie ab 6.9.2018 in der Galerie Weberhaus präsentiert, zeigt sie ausschließlich Entdeckungen ihrer fotografischen Spurensuche in ihrem persönlichen Lebensumfeld: Besondere Orte in der Region, im Bezirk Weiz, denen das menschliche Leben abhanden gekommen ist.


Kontakt

Kunstgruppe AKU (Art KUltur Weiz)
8160 Weiz